Winterbiathlon

Biathlon und Langlauf

Die Bewegung auf Langlaufskiern auf dem heimischen Heuberg ist seit der Gründung des Skiclubs das Herzstück unseres Vereins. Zu Beginn der Vereinsgründung wurde in erster Linie der Langlaufsport sowohl als Breiten- als auch als Leistungssport betrieben. Als einer der ersten Skiclubs in Deutschland wurde in Gosheim bereits in der siebziger Jahren leistungsmäßig Biathlon betrieben. Über die Jahrzehnte wurden von den Gosheimer Sportlern zahlreiche nationale und internationale Meistertitel errungen. Bei der Vielzahl von Erfolgen ragen vor allem diejenigen von Simone Hauswald und Katrin Lang heraus, die lange Jahre die Weltspitze im Biathlon mitbestimmen konnten.

Heute steht der Skiclub Gosheim als Biathlonstützpunkt im Schwäbischen Skiverband für kontinuierliche Nachwuchsarbeit. Das umfangreiche Trainingsangebot bietet Kindern und Jugendlichen sämtliche Möglichkeit den Leistungssport Biathlon auszuüben. Obwohl Biathlon eine Wintersportart ist, verlangt die Komplexität dieser Sportart ein ganzjähriges Training. Das Vereins- und Stützpunkttraining findet daher von Mai bis Ende März statt und umfasst je nach Altersstufe und Jahreszeit zwischen einer und fünf Trainingseinheiten in der Woche. Je nach Alter werden die jungen Sportler und Sportlerinnen an die beliebteste Deutsche Wintersportart herangeführt. 

Bereich Laser

Im Alter von 8-12 Jahren werden die ersten Schritte im Biathlonsport getätigt. Der Fokus liegt hierbei in der allgemeinen Ausbildung der konditionellen Fähigkeiten wie bspw. Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. In meist spielerischen Formen werden außerdem die Grundlagen im Bereich Langlaufen gelegt. Um eine skitechnische Basis zu legen, wird hauptsächlich im klassischen Langlauf-Stil gelaufen. Die Grundlagen im Schießen werden mit Hilfe von Lasergewehren gelegt. Die Wettkämpfe finden im Sommer zu Fuß und im Winter in klassischer Technik auf Langlaufski statt und werden innerhalb Baden-Württembergs ausgetragen.

Bereich Luftgewehr

Ab dem zwölften Lebensjahr darf mit Luftgewehren auf 10 Meter Entfernung geschossen werden. Die Wettkampfformen finden im Sommer zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit Skirollern statt. Im Luftgewehrbereich werden sowohl regionale Wettkämpfe (Baden-Württembergische Ebene), als auch nationale Wettkämpfe ausgetragen. Im Winter wird ab dem Luftgewehrbereich vermehrt die Skating-Technik zur Fortbewegung auf Langlaufskiern genutzt. Der Luftgewehrbereich umfasst insgesamt fünf verschiedene Altersklassen In den Schnupperklassen darf die Waffe noch auf einen Stützbock aufgelegt werden. In den Klassen 12/13 wird mit einem Schießriemen ausschließlich liegend geschossen. Die Altersklassen 14/15 schießen sowohl liegend, als auch stehend um alle Grundlagen für den Kleinkaliberbereich zu erlangen. 

Bereich Kleinkaliber

Mit 16 Jahren beginnt der Kleinkaliberbereich und somit das "richtige" Biathlon, das man aus dem Fernsehen kennt. Die Ziele sind 50 Meter entfernt und die deutlich längeren Laufstrecken werden ausschließlich in der Skatingtechnik absolviert. Die Wettkämpfe im Sommer werden wie bei den Schülern zu Fuß, auf dem Fahrrad oder auf Skirollern innerhalb Baden-Württembergs ausgetragen. Im Winter messen sich die Sportlerinnen und Sportler je nach Leistungsniveau zunehmend auf nationaler Ebene im Deutschlandpokal und bestenfalls auf internationaler Ebene.